EINE FLASCHENPOST IN DIE ZUKUNFT – AUFKLÄRUNG NICHT NUR RETTEN, SONDERN SOGAR RADIKALISIEREN!

Aufklärung

Peter Töpfer im Gespräch

Ein Bogen von den post-philosopischen Prätendenden des 19. Jahrhunderts…

… über (im 1. Teil) weitergehende „Rückverdummung“ und De-Intellektualisierung…

… über die europäischen Sitten als Voraussetzung und Rahmen von Aufklärung und Liberalität…

… über den Quasi-Verlust der aufklärerischen Erfolge durch wüstische und konservative Bedrohungen…

… über Widerstand, Behauptung und Überlebenswille der europäischen Freiheit in der real-existierenden BRD…

… über (im 2. Teil) Grenzen der rein kognitiven Aufklärung und das Scheitern von Künstlern und Intellektuellen in Krankheit und Selbstmord (Wagner, Schiller, Zweig)…

… über die Ursache der Aufklärungs-Stagnation und darüber, warum die Aufklärung auf verlorenem Posten steht: über die Angst vor persönlichen Wahrheiten und vor Gefühlen der Eiseskälte und der Ur-Einsamkeit…

… bis hin zur Revolutionierung der Aufklärung im 21. Jahrhunderts durch Transkognition und Post-Intellektualität: die neue, radikale Turbo-Aufklärung: Tiefenwahrheit.

Teil 1:

Teil 2:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.